19. September 2012
von Sven Röpstorff
Kommentare deaktiviert

Was Backlog Items mit öffentlichen Toiletten zu tun haben …

Wenn ich in meinen Trainings den Teil mit dem Product Backlog und den Backlog Items erreiche, begründe ich die recht grobe Beschreibung von Backlog Items dadurch, dass geschriebene Anforderungen nie perfekt sind. Ich benutze Beispiele wie “Zur Vorspeise gibt es … Weiterlesen

3. November 2011
von Robert Wiechmann
Kommentare deaktiviert

Product Owner im Portrait: Interview Björn Waide

Im heutigen Interview steht Björn Waide (@waide) meinen Fragen Rede und Antwort. Björn bekleidet die Rolle als Product Owner seit geraumer Zeit und blickt auf einen reichen Erfahrungsschatz in der Arbeit mit diversen Scrum Teams zurück. Nach dem Studium der … Weiterlesen

29. Mai 2011
von Robert Wiechmann
1 Kommentar

Agile Schätzung & Planung

Am vergangen Montag haben meine Kollegin Melanie König und ich einen Vortrag zum Thema Planen und Schätzen in Leipzig gehalten. Im Rahmen der User Group “Agile Methoden in der Softwareentwicklung” der Softwareforen Leipzig, haben wir über die Planungswerkzeuge und Schätztechnicken … Weiterlesen

27. Oktober 2009
von Sven Röpstorff
7 Kommentare

Team Estimation Game

Planning Poker ist in Scrum-Projekten in der Regel die unumstrittene Schätzmethode der Wahl. Es wurde 2002 von James Grenning erstmalig beschrieben und später durch Mike Cohn’s Buch Agile Estimating and Planning sehr populär. Die Regeln sind sehr einfach und das Schätzen kann nach wenigen einführenden Worten starten. Die größte Schwierigkeit bei der Einführung liegt meines Erachtens darin, dem Team den Sinn einer Schätzung von relativer Komplexität anstelle von Aufwand in Arbeitsstunden zu vermitteln…PPlanning Poker is very often the estimation method of choice in Scrum projects. It was described first time in 2002 by James Grenning and became quite popular in 2004 by Mike Cohn’s book “Agile Estimating and Planning”. The rules are very simple and a team can start estimating after just a few introductory words. The main difficulty is in my view to convince the team of estimating relative complexity instead of effort in working hours … Weiterlesen

16. August 2009
von Robert Wiechmann
1 Kommentar

User Stories für das Product Backlog (Teil 2|2)

Im ersten Teil hat uns Ralf Wirdemann einen Einblick darüber gegeben, warum er den Einsatz von User Stories bei der agilen Entwicklung empfiehlt. In einer ersten Einführung zeigt er anhand der folgenden Präsentation, was User Stories sind und wie man zu seinen ersten Backlog mit User Stories kommt. Zudem freue ich mich darüber, dass Ralf sich bereit erklärt hat, ein Buch zur Verfügung zu stellen, dass Sie gewinnen können! Im ersten Teil hat uns Ralf Wirdemann einen Einblick darüber gegeben, warum er den Einsatz von User Stories bei der agilen Entwicklung empfiehlt. In einer ersten Einführung zeigt er anhand der folgenden Präsentation, was User Stories sind und wie man zu seinen ersten Backlog mit User Stories kommt. Zudem freue ich mich darüber, dass Ralf sich bereit erklärt hat, ein Buch zur Verfügung zu stellen, dass Sie gewinnen können! Weiterlesen

5. August 2009
von Robert Wiechmann
2 Kommentare

User Stories für das Product Backlog (Teil 1|2)

Heute freue ich mich sehr darüber, ein kurzes Interview mit Ralf Wirdemann präsentieren zu dürfen. Ralf Wirdemann ist nicht nur ein langjähriger Scrum Master (CSM) und Scrum Practitioner (CSP) sondern auch Geschäftsführer und Autor diverser Fachpublikationen zum Thema Scrum und Ruby on Rails (RoR). Sein aktuelles Werk Scrum mit User Stories steht seit Anfang Mai in den Verkaufsregalen und reiht sich somit in die Fachliteratur zum Thema agile Software-Entwicklung ein.

Ich konnte Ralf einige Fragen zu seinem Buch stellen. Das Ergebnis können Sie hier nachlesen.Heute freue ich mich sehr darüber, ein kurzes Interview mit Ralf Wirdemann präsentieren zu dürfen. Ralf Wirdemann ist nicht nur ein langjähriger Scrum Master (CSM) und Scrum Practitioner (CSP) sondern auch Geschäftsführer und Autor diverser Fachpublikationen zum Thema Scrum und Ruby on Rails (RoR). Sein aktuelles Werk Scrum mit User Stories steht seit Anfang Mai in den Verkaufsregalen und reiht sich somit in die Fachliteratur zum Thema agile Software-Entwicklung ein.

Ich konnte Ralf einige Fragen zu seinem Buch stellen. Das Ergebnis können Sie hier nachlesen. Weiterlesen